Kreis gibt Meinersener Flüchtlingsheim ab

Meinersen  Die Behörde überarbeitet das Konzept zur Unterbringung Geflüchteter komplett.

Das Flüchtlingswohnheim im Meinersener Gewerbegebiet an der Dieckhorster Straße steht im Mittelpunkt von Überlegungen, die Unterbringung Geflüchteter neu zu organisieren.

Foto: Franz

Das Flüchtlingswohnheim im Meinersener Gewerbegebiet an der Dieckhorster Straße steht im Mittelpunkt von Überlegungen, die Unterbringung Geflüchteter neu zu organisieren. Foto: Franz

Der Landkreis Gifhorn erwägt, das Flüchtlingsheim Meinersen zu schließen. Als Nachnutzer der kreisweit ältesten Flüchtlingsunterkunft käme die Samtgemeinde Meinersen in Frage. Doch dort sind die Überlegungen noch in einem sehr frühen Stadium. Die Kreisverwaltung will...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.